Hagebutte

Hagebutte ist reich an Vitaminen; hilft bei Verstopfung, Arthrose und wird zunehmend als Naturheilmittel und altbewährte Hausmittel für Hunde eingesetzt.

Mehr Informationen ...

Bio Tierfutter mit Hagebutte

Hagebutten sind ...


... reich an Vitaminen (A, B1, B2, C). Der Vitamin-C-Gehalt übersteigt den von Orangen und Zitronen um ein Vielfaches. Die Schalen wirken leicht harntreibend und abführend. Hagebutten werden positive Effekte auf Arthrose nachgesagt. Hagebutte (auch: Hagebuttenkerne, Hagebuttenpulver)

 

 Hagebutten - Naturheilmittel und altbewährte Hausmittel für Hunde


Hagebutten sind reich an Vitamin C. Sie sind der wichtigste Kalziumlieferant in der gesamten Pflanzenwelt. Durch weiterhin enthaltene Flavonoide ist der Körper besser in der Lage das Vitamin C zu verwerten. Hagebutten wirken bei ihren Einsatz entzündungshemmend und antibiotisch. Sie wirken sich positiv auf die Blutbildung aus. Bei der Verabreichung wird die Immunstärkung und Widerstandskraft gefördert. Eingesetzt werden Hagebutten gegen Fieber, Erkältungen, bei leichtem Durchfall, bei der Rekonvaleszenz und bei Magenverstimmungen.

Hagebuttenmus ohne Kerne und mit Früchten ist ein bewährtes Mittel gegen Bandwürmer. Ebenfalls wirkt sich der Einsatz von Hagebuttenmus bei säugenden Hündinnen positiv auf das Allgemeinbefinden aus. Es bekämpft Nervosität und Unruhe.
Die Hagebutten werden getrocknet und fein gemahlen dem Futter beigemischt. Dabei ist aber auch die Dosierung einzuhalten, Hunde unter 5 kg 1 TL, Hunde bis 15 kg 1 EL, Hunde bis 30 kg 1-2 EL und darüber 2-4 EL täglich. Beim Einsatz von Hagebuttenmus beträgt die Dosierung maximal 1 TL/Tag. 
Zur Herstellung von Tee wird 1 TL getrocknete Früchte mit ¼ l kaltem Wasser übergossen und erhitzt. Dann lässt man den Tee 10 Minuten ziehen und seiht in anschließend ab. Für das Mus werden frische, gehackte Früchte durch ein Sieb gestrichen und anschließend die gleiche Menge Honig dazugegeben und vermischt.

Hinweis:
Gern werden zunehmend Naturheilmittel und altbewährte Hausmittel für Hunde eingesetzt. Sollte sich allerdings auch nach dem Einsatz von Naturheilmittel keine Besserung einstellen, dann ist der Gang zum Tierarzt unerlässlich.
Auch wenn es sich um natürliche Heilmittel handelt kann ein falscher Umgang und Einsatz auch dem Hund Schaden zu fügen. Eine Anwendung sollte niemals mit Gewalt erfolgen.

 

Weitere Hundehausmittel in unserem Glossar


Apfel / Apfelessig

Äpfel enthalten viel Vitamin C, Kalium ... mehr Infos

Bierhefe

Bierhefe beugt dem Parasitenbefall vor und unterstützt … mehr Infos

Brennenssel

Brennnessel ist reich an Eiweiß, Vitaminen und … mehr Infos

Eier (Eiweiß/Eigelb)

Eier sind reich an Eiweiß; enthalten Vitamine, … mehr Infos

Zuletzt angesehen