Empfehlenswert wäre es, dass man sich beim Tierarzt oder auch beim Züchter die Kenntnisse aneignet. Bei einem unsachgemäßen Vorgehen kann es sonst leicht zu Verletzungen kommen. In der Regel kann etwa ein Drittel der Kralle entfernt werden. Hierzu wird dann ein spezieller Nagelknisper verwendet.

Neben einer Körperpflege ist aber auch die Sauberkeit der Umgebung sehr wichtig. Die Katzentoilette und auch der Schlafplatz müssen regelmäßig gereinigt werden. Natürlich zählen dazu auch der Fress- und Wassernapf.

Krallenpflege bei Katzen

In der freien Natur brauchen Katzen ihre nadelspitzen Krallen zum Festhalten der Beute. Im Ruhezustand können alle Katzenarten mit Ausnahme des Gepards die Krallen zurückziehen und sie damit vor Abnutzung schonen. Aber irgendwann werden auch diese geschützten Krallen stumpf. Unter ihnen wachsen dann bereits schon neue heran, die alten werden abgestreift. Wildkatzen richten sich dazu an einem Baum auf und kratzen an der Rinde. Bei recht eigenwilligen Hauskatzen können schon einmal Möbelstücke oder auch Wände zu Schaden kommen.

Empfehlung

Der Handel bietet hier eine Vielzahl von unterschiedlichen Kratzbäumen für den Stubentiger an. Mitunter besteht die Möglichkeit, dass durch Eigeninitiative der Katze die Krallen nicht genug gekürzt werden. In diesem Fall sollte man sie dann vorsichtig schneiden.

Natürliche Pflege von Haut & Fell für Katzen
Zuletzt angesehen