Kombi-Einkaufen

Diät bei Hunden

Hundediät notwendigUnsere lieben Fellnasen haben die Gabe uns so rührend anzuschauen, dass wir nicht immer widerstehen können, wenn es um Leckerlis oder Essen vom Tisch geht. Auch wenn jeder weiß, dass es ein Fehler ist, haben die Hunde ihren magischen Blick, der uns praktisch zwingt, etwas abzugeben. Leider heißt dies aber auch, dass viele Hunde übergewichtig sind und dringend eine Diät benötigen. Denn wie beim Menschen auch, kann Übergewicht zu Folgekrankheiten führen und nicht nur die Gelenke in Mitleidenschaft ziehen. Auch die Organe müssen bei Übergewicht mehr leisten und schaffen dies ab einem gewissen Alter nicht mehr. Aus diesem Grund ist das richtige Gewicht beim Hund besonders wichtig, wenn Sie lange Zeit mit der Fellnase verbringen möchten.

Auf was ist bei einer Diät zu achten?

Früher hieß es oft, dass einmal die Woche der Hund gar nichts erhalten soll. Sind wir mal ehrlich, das halten wir auch nur schwer aus. Daher ist es besser die Diät sinnvoll anzugehen, sodass der Hund nicht hungern muss. Ein Reistag mit Gemüse kann durchaus sinnvoll sein, wenn der Hund einiges an Gewicht verlieren muss.

Wichtig ist jedoch das richtige Hundefutter. Es gibt spezielle Diätfutter (in Bio z.B. von Biopur), die den Hund zum einen mit wichtigen Nährstoffen versorgen und zum anderen auch Energie spenden und den Stoffwechsel ankurbeln. Denn gerade die Nährstoffe sind besonders wichtig, dass es nicht zu einer Mangelernährung kommt.

Wer seinen Hund beispielsweise barft, hat in der Regel auch einen hochwertigen Futterzusatz wie etwa den Gemüse Mix von Anibio im Haus. Dieser gibt dem Hund alles, was er benötigt, dass auch bei einer Diät keine Mängel entstehen.

Wie die Diät beginnen?

Selbstverständlich sollte eine Diät immer mit dem Tierarzt besprochen werden. Eine Untersuchung ist wichtig, sodass ausgeschlossen wird, dass der Hund eine Krankheit hat, für die spezielles Futter benötigt wird.

Weiterhin sollte die Bewegung des Hundes deutlich erhöht werden. Denn auch dies trägt dazu bei, dass der Hund Gewicht verliert. Machen Sie ausgiebige Spaziergänge, toben sie mit ihm und lassen Sie in Stöckchen oder Bälle bringen. Sind es nur wenige Pfunde, die der Hund abnehmen muss, reicht oftmals die Bewegung zu fördern und die Spaziergänge zu verlängern.

Wenn der Hund fettleibig ist

Muss der Vierbeiner allerdings einige Kilos von den Rippen bekommen, sollte zwingend die Futtermenge geprüft werden. Denn leider verschätzen sich viele Hundehalter bei der Futtermenge ganz drastisch. Machen Sie den Vergleich. Geben Sie in eine Schüssel das, was sie denken, was die richtige Futtermenge ist und in die andere Schüssel geben Sie die abgewogene Menge Tierfutter. Sie werden schnell feststellen, dass Sie viel zu viel gefüttert haben. Wiegen Sie jetzt die Hundenahrung regelmäßig ab, werden sie schnell Erfolge und Pfunde purzeln sehen.

Doch Vorsicht, machen Sie nicht den Fehler, dass das Hundefutter um 10 Prozent reduziert wird. Denn dies kann schnell zu einem Nährstoffmangel führen. Eine Möglichkeit wäre, das Futter etwas zu verringern, indem es mit Futterzellulose gestreckt wird. So nimmt der Hund zahlreiche Ballaststoffe auf, die satt aber nicht dick machen. Durch das Strecken des Futters können so ebenfalls die Kalorien deutlich reduziert werden. Allerdings sollte man sich genau an die Menge halten, die auf der Verpackung angegeben ist.

Snacks einsparen

Hundeaugen können uns schon einiges abverlangen. Nicht selten gibt man einen Snack, der gar nicht nötig ist. Wissen Sie, wie viele Leckerlis Ihr Hund über den Tag verteilt bekommt? Nein, dann testen Sie es doch einfach.

Jedes Mal, wenn Ihr Hund einen Snack bekommt, werfen Sie einen Snack in ein Glas, das Sie bereitgestellt haben. Schauen Sie am Ende des Tages, wie viele Leckerlis Ihr Hund über den Tag verteilt erhalten hat. Sie werden staunen, dass dies doch so viele sind.

Auch hier können sie einiges an Kalorien einsparen. Setzen Sie entweder auf kalorienarme Snacks oder verringern Sie die Menge der Leckerlis. Sie werden staunen, wie schnell ihr Hund mit der richtigen Ernährung und erhöhter Bewegung schnell die Pfunde verlieren wird.

Bio-Hundefutter bei Übergewicht
Bio-Hundetrockenfutter, Nassfutter kalorienreduziert (Senior) und Futterzusätze
NEU! Der beliebteste Zahn-Pflegesnack nun auch für kleine Hunde, Welpen und Katzen! Jetzt mit Ihrem Bio-Tierkost Konto bestellen! Prämienartikel gratis zur Bestellung!