Kombi-Einkaufen

Schwarzkümmelöl für Zeckenabwehr

Schwarzkümmelöl hilft bei Hunden gegen ZeckenDie Zeckenzeit ist eine gefürchtete Zeit für Tierbesitzer von Hund und Katze. Denn gerade zur Zeckenabwehr gibt es vor allem Chemiebomben, die nicht jedes Haustier verträgt. Allergien, Ekzeme und Ausschläge sind beim herkömmlichen Zeckenschutz keine Seltenheit. Dabei ist es vollkommen gleich, ob ein Zeckenhalsband oder flüssiges Zeckenschutzmittel für Hunde oder Katzen verwendet wird. Es ist Chemie pur und Haustiere reagieren darauf. Beim Zeckenschutz mit Schwarzkümmelöl ist dies zum Glück anders. Die Fellnasen vertragen es und es hat noch viele weitere Vorteile, die dem Tier zugutekommen.

Was ist Schwarzkümmelöl und wie wirkt es?

Schwarzkümmelöl wird aus den Samen des Schwarzkümmels gewonnen. Dabei ist es nicht mit dem heimischen Kümmel zu verwechseln. Der echte Schwarzkümmel ist vor allem durch das Fladenbrot bekannt, auf dem die kleinen Körnchen zu sehen sind. Schwarzkümmel hat viele gute Eigenschaften. Insbesondere ist das Schwarzkümmelöl aber als Zeckenmittel bei Tierhaltern bekannt. Natürlich muss hier auch klar gesagt werden, dass es nicht bei jedem Tier in Bezug auf Zeckenbefall wirkt. Es ist kein Wundermittel.

Durch Zufall entdeckte ein Schüler vor einigen Jahren, dass Zecken den Geruch des Schwarzkümmels nicht mögen und daher den Wirt meiden. Der Schüler testete das Schwarzkümmelöl an seinem Hund ausgiebig und konnte feststellen, dass der Hund kaum noch Zeckenbisse aufweisen konnte. Dies bestätigte sich auch in einem Versuch, den der Schüler durchführte. Er sammelte Zecken und setzte sie in einen Kasten. Dort legte er ein Tuch mit Schwarzkümmelöl und ein Tuch mit Schweißgeruch hinein. Die Zecken mieden das Schwarzkümmelöl und machten einen großen Bogen darum.

Schwarzkümmelöl dient aber nicht nur zur Zeckenabwehr, sondern ist auch ideal, um den Hund bei der Gesunderhaltung zu unterstützen. Innerlich verwendet kann es gegen Entzündungen vorgehen und somit auch schmerzhaften Gelenkerkrankungen des Hundes eingesetzt werden. Weiterhin wirkt sich das Öl der Schwarzkümmelsamen positiv auf die Haut und das Fell aus. Auch die Blutwerte beim Hund werden positiv beeinflusst.

Anwendung von Schwarzkümmelöl zur Zeckenabwehr

Zur Zeckenabwehr ist Schwarzkümmelöl sehr gut einsetzbar. Dabei kann es innerlich wie auch äußerlich beim Hund angewendet werden. So können beispielsweise 2 Tropfen Schwarzkümmelöl ins tägliche Hundefutter gegeben werden. Auch das Einreiben des Fells ist möglich, wenn der Hund das Öl nicht mag und sein Futter dadurch verschmäht.

VORSICHT: Katzen sollten kein Schwarzkümmelöl erhalten, da in diesem Stoffe enthalten sind, die die Katze nicht verstoffwechseln kann. Mit einer langfristigen Gabe kann es so leider passieren, dass die Katze vergiftet wird. Hier sollte man auf andere Mittel zurückgreifen, um Zeckenbisse bei Katzen zu vermeiden.

Fazit zum Schwarzkümmelöl bei Zeckenbefall

Zeckenabwehr mit Schwarzkümmelöl ist vor allem bei Hunden möglich. Katzen vertragen das Öl der Schwarzkümmelsamen nicht und sollten daher nicht damit behandelt werden. Für Hunde hingegen hat das Schwarzkümmelöl jedoch noch weitere Vorteile auf Haut, Fell und auch auf die Entzündungs- und Blutwerte. So kann praktisch mit einer kleinen Gabe von Schwarzkümmelöl der gesamte Organismus bei der Gesunderhaltung unterstützt werden und der lästige Zeckenbefall bei Hunden bleibt in der Regel auch aus.

Natürliche Zeckenabwehr für Hunde (keine Chemie) - das hilft gegen Zecken bei Hunden
Natürliche Zeckenabwehr für Katzen (keine Chemie) - das hilft gegen Zecken bei Katzen
NEU! Der beliebteste Zahn-Pflegesnack nun auch für kleine Hunde, Welpen und Katzen! Jetzt mit Ihrem Bio-Tierkost Konto bestellen! Prämienartikel gratis zur Bestellung!